Geschichte in Kroatien

Wer ist von seinen Kindern schon einmal gefragt worden „Mama, was ist Krieg?“ Ich bin das schon des Öfteren gefragt worden und ich habe nie eine Antwort gefunden, die der Sache gerecht geworden wäre. Unter Umständen kann man das auch gar nicht in Worte fassen? Besonders dann nicht, wenn man selbst nie betroffen war. In Kroatien treffen „junge“ Kriegsvergangenheit und Tourismus auf stellenweise bizarre Art aufeinander. So kam es, dass wir uns in Kroatien einen nicht wieder aufgebauten Kriegsschauplatz angesehen haben. Dieser liegt direkt zwischen den Touristenorten um Dubrovnik.

In Kupar ist ein Teil der damals unter Beschuß geratenen Strandpromenade einfach so belassen und dem natürlichen Verfall überlassen worden. In den Gebäuden sind die Einschusslöcher deutlich zu erkennen, hier und da hat es offensichtlich gebrannt. Das haben wir uns angeschaut und plötzlich entstand bei unseren Kindern (zumindest den 3 Großen) eine betroffene und interessierte Neugier. Wer? Warum? Und wieso können Erwachsene keine bessere Lösung finden? Zumindest die letzte Frage konnte ich wieder nicht gut beantworten, aber die ersten beiden haben wir klären können. Was bleibt ist ein tiefer Eindruck!

 

… und ein paar schöne Erinnerungsfotos von der kroatischen Adriaküste.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>